Koordinatenformeln

Mit dieser Funktion können Koordinaten mithilfe von Formeln berechnet werden. So können zum Beispiel bei einem Multi-Cache an den einzelnen Stationen unterschiedliche Hinweise gefunden werden, mit denen dann die Final-Koordinate berechnet werden muss. Vorab kann die Formel eingegeben und gespeichert werden. Bei den Berechnungen können auch Formeln wie Quersumme etc. verwendet werden.

Funktionen

Die Eingabe der Daten erfolgt über mehrere Seiten.

Formeleingabe

Auf der ersten Seite können die Formeln für die Nord- und Ost-Koordinate eingegeben werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Grad- und Minutenangaben mit eingegeben werden. Lediglich die letzte Angabe kann entfallen. Die Angaben zu Nord/Süd bzw. Ost/West sind optional. Werden sie weggelassen, werden die Koordinaten mit Nord und Ost ausgegeben.

Wenn in den Formeln Variablen verwendet werden sollen, so können diese über die obere Buchstabenreihe eingegeben werden. Es können auch Wörter verwendet werden.

Stehen einzelne Variablen jeweils für eine Ziffer, so ist zwischen den Variablen jeweils ein Leerzeichen zu setzen.

Sollen mehrere Variablen zu einer Zahl zusammengesetzt werden, mit der weitere Rechenoperationen durchgeführt werden sollen, so können hierfür die geschweiften Klammern ( „{“ und „}“) verwendet werden.

Ein Druck auf die Gleich-Taste, bzw. auf die Schaltfläche Nord/Süd oder Ost/West wechselt zwischen der Eingabe der Nord/Süd bzw. Ost/West-Formel.

Die Taste AC löscht nur die aktuelle Eingabezeile. Sollen alle Formeln und die zugehörigen Variablen gelöscht werden, so ist über die App-Bar der Punkt „Eingaben löschen“ auszuwählen.

Beispiele

Zum weiteren Verständnis zur Koordinateneingabe hier einmal ein paar Beispiele. Die Variablen sollen dabei folgende Werte haben:
a=1, b=2, c=3, d=4, e=5

N53°a b.c d e => N53°12.345
N53°a b.cde => In dem Beispiel keine Lösung, da cde als eine einzige Variable interpretiert wird.
N53°a b.{c d}*e => N53°12.34*5 => N53°12.170
N53°a b.c d*e => N53°12.3 4*5 => N53°12.320
N53°a b.(c+d)*e+100 => N53°12.135
N53°a 7.(c+d)*e 5 => N53°17.7*5 5 => N53°17.355

Variablen

Auf der zweiten Seite werden die Variablen verwaltet sowie das Ergebnis berechnet, soweit die Variablen eingegeben sind. Die Ausgabe kann noch formatiert werden, sodass zum Beispiel aus N53°1.2 die Ausgabe N53°01.002 wird. Wenn eine korrekte Koordinate ermittelt wurde, so könnt ihr diese speichern, auf einer Karte anzeigen lassen, oder per Kompass zu dieser Koordinate navigieren.

In dem unteren Bereich können schließlich die Variablen eingegeben werden. In der Regel werden die Variablen automatisch aus den Formeln des Nord/Süd, bzw Ost/West-Wertes ermittelt und in die Liste eingetragen. Nun kann es aber auch einmal sein, dass die Formeln zu Beginn noch gar nicht bekannt sind und an den einzelnen Stationen erst einmal nur Werte gesammelt werden, die in eine Formel im Pre-Final einzusetzen sind. Dann können die Variablen mit „+“ hinzugefügt werden.

Zu jeder Variable gehört ein Eingabefeld, ein Ausgabefeld, ein Taschenrechner-Symbol und ein „X“ zum löschen. In dem Eingabefeld kann direkt eine Zahl eingegeben werden (wenn zum Beispiel die Anzahl von Fenstern zu ermitteln ist). Über das Taschenrechner-Symbol gelangt ihr auf die Formel-Eingabe zurück und könnt für die Variable eine Formel verwenden (wenn zum Beispiel die Quersumme aus einer Hausnummer zu ermitteln ist). Auch ein Bezug auf vorherige Variablen ist möglich.

Die oberen beiden Tastenreihen sind doppelt belegt: bei einem einfachen Druck wird das untere Zeichen der Taste gewählt, beim Gedrückt-Halten das obere.

In dem Ausgabefeld wird das Ergebnis der Variable ausgegeben. So könnt ihr gleich das Ergebnis bei einer Berechnung sehen.

So könnt ihr zum Beispiel auch eine Kontrollrechnung einfügen. Wenn ihr wisst, dass die Quersumme aus den ersten drei Variablen a, b und c den Wert 10 ergeben soll, so gebt ihr eine weitere Variable (z. B. kontrolle) ein und weißt dieser die Formel qs(a+b+c) zu (Quersumme aus a+b+c).

Speicher

Auf der dritten Seite könnt ihr schließlich die Formeln verwalten. Entweder könnt ihr die aktuelle Formel einschließlich der Variablen speichern, oder ihr ladet eine vorher abgelegte Formel in den Speicher. Beim Laden könnt ihr dann noch entscheiden, ob ihr die gespeicherten Variablen verwenden möchtet, oder ob die Variablen aus der bisherigen Eingabe verwendet werden sollen.

So könnt ihr zum Beispiel bei einem Multi, bei denen ihr an jeder Station eine neue Formel bekommt, aber mit alten Werten weiter rechnen sollt, die Formeln vorab eingeben und dann während der Suche nach und nach laden, ohne jeweils die Ergebnisse neu eingeben zu müssen.

Sprachsteuerung

Neben den Standard-Sprachbefehlen sind folgende Befehle möglich:

  • Ausgabe Karte – Die berechnete Koordinate wird auf der Karte angezeigt
  • Ausgabe Kompass – Ruft den Kompass mit dem Ziel des Ergebnisses auf
  • Ausgabe speichern – Speichert die aktuell berechnete Koordinate
  • Variable plus – Fügt eine neue Variable hinzu
  • Formel speichern – Speichert die Formel sowie die zugehörigen Variablen
  • Formatieren ein – Versucht, das Ergebnis noch zu formatieren
  • Formatieren aus – Die berechnete Koordinate wird nicht formatiert